Unterstützerinnen

Die Filme der Kameradistinnen wären nicht möglich ohne die Unterstützung vieler Menschen und Organisationen. Gemeinsam haben wir den ersten Kinofilm der Kameradistinnen „Sachamanta“ in viele Sprachen übersetzt, in Kinos und Hörsäle in Europa und Übersee gebracht und die Finanzierung und den Dreh für seine Fortsetzungen mit dem Projekt „Espejo“ realisiert. Drei Filme haben wir nun als Kameradistinnen bereits veröffentlich, ein vierter steht in den Startlöchern, über einen fünften denken wir bereits nach. Daneben gibt es mit dem „deutschen Puzzle“ ein auf Dauer angelegtes Projekt. Wir danken allen Menschen, die mit ihren kleinen und großen Taten diese Filme und Projekte möglich machen und wir danken euch für eurer Vertrauen und eure klugen Ideen. Wer von euch im Netz vertreten ist, findet sich im Unterstützerinnen-Menü verlinkt. Sollten wir jemanden vergessen haben, sagt uns bitte Bescheid, wir bringen das dann in Ordnung.

Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *