Sie weichen nicht

Gemeinsam mit Maria Kling vom Studio Kalliope (Potsdam, Babelsberg) arbeiten wir seit Beginn des Jahres 2017 an einem neuem Kinofilm: dem Kiribati-Projekt. Es wird (wieder) ein partizipativer Film sein. Er trägt den Arbeitstitel „Sie weichen nicht.“ Der Film wird gemeinsam mit den Menschen der Inseln der parlamentarischen Republik Kiribati erstellt werden. Kiribati liegt im zentralen Pazifik. Wegen des Abschmelzens der Pole droht der ansteigende Meeresspiegel die Inseln in Kürze zu überschwemmen. Doch die Zukunft der Republik ist immer noch ungeschrieben. Nicht wenige glauben, sie werden unweigerlich versinken. Andere meinen, die Inseln können gerettet werden. Für unser Filmteam ist Kiribati auch ein Symbol, eine Warnung für die Welt. Wenn wir nicht endlich lernen, unseren Planeten mit Respekt zu behandeln, wird er uns allerorts vor unvorstellbare Schwierigkeiten stellen. Die Flut an einem Ort ist die Dürre an einem anderen Ort.

Slider_Humans of Kiribati_Vasiti Tebamare - The Hungry tide at Betio 2 20 2015

Hier könnt ihr euch das Pitching-Video von Studio Kalliope und den Kameradist*innen ansehen. Vielen Dank an Kameramann Raimon Kataotao und Mike Roman von den „Humans of Kiribati“ für das Material von den Inseln der Republik Kiribati. Auch die Credits für das Titelbild im Slider unserer Webseite gehen an: „Humans of Kiribati“ / Vasiti Tebamare  „The hungry tide at Betio“. 

Du kannst den [cc]-Button auf der Unterseite des Players verwenden, um die Untertitel zwischen „deutsch“ und „englisch“ zu wechseln. Bitte teile das Video in deinen sozialen Netzwerken und hilf damit dem Projekt.

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *