Seeland

Schon im Frühjahr 2014 haben wir darüber nachgedacht, neben der Assoziation der Kameradist*innen einen gemeinnützigen Kameradist*innen-Verein zu gründen und darüber mit Freundinnen und Freunden gesprochen. Es dauerte eine Weile, bis es uns dämmerte, dass es eine bessere Idee gibt. Weit besser wäre es doch, bestehende Bündnisse in der linken Bewegung zu unterstützen, anstatt dem Land ständig neue Vereine zu bescheren. Seit Januar 2016 sind deshalb Viviana Uriona und Mark Uriona von den Kameradist*innen zugleich Mitglieder der Seeland Medienkooperative.

Die SEELAND-Medienkooperative erforscht, realisiert und fördert gemeinwohlorientierte, partizipative Filmkunst und Medienprojekte für öffentliche Räume, Web und Screen und engagiert sich für eine differenzierte ästhetische und technische Medienbildung. Der Verein untersucht und vermittelt einer interessierten Öffentlichkeit  Ästhetik und Produktionsformen partizipativer Film- und Medienwerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *